0

You are not logged in.
Was wir früher toll fanden, aber heute nicht mehr
Event Highlights Was wir früher toll fanden, aber heute nicht mehr
Lea Kaiser
Lea Kaiser
Bloggerbewertung
Artikelbewertung

Diesen Beitrag teilen

 


TOP
 439
06.11.2017

Was wir früher toll fanden, aber heute nicht mehr

Jaja, man wird älter. Auf einmal gibt es ein "damals" und wenn man die eigenen Kinderfotos mit heutigen vergleicht, ist das doch immer einen Lacher wert. 
Früher fand man Mittagsschlaf noch doof, während man heute Geld dafür bezahlen würde, den im Büro machen zu dürfen. 
Die Zeiten ändern sich halt... hier sind noch mehr Dinge, die wir früher doof fanden, aber heute nicht mehr - oder andersrum!

Herzhaftes Frühstück


(Quelle: Eat Smarter)

Cornflakes, Müsli, Pancakes oder einfach das gute alte Nutella-Brot, früher musste das Frühstück vor allem eins sein: süß. Aber mittlerweile kann man seine Eltern schon verstehen. Käsebrot, Ei und Bacon sind schon ziemlich lecker.

Durchmachen
Früher war es definitiv das Highlight, überhaupt mal länger aufbleiben zu dürfen. Doch spätestens wenn man sich für Abgaben für die Uni oder die Arbeit Nächte um die Ohren geschlagen hat, verliert das Durchmachen seinen Zauber.

Kaffee trinken
Was früher noch gar nicht ging, ist heute ein absolutes Must-Have! 

Spazieren gehen
Wir erinnern uns bestimmt alle noch an die allwöchentlichen Spaziergänge am Sonntag. Die waren meistens einfach nur lästig - wer will schon Zeit mit seiner Familie verbringen?! Richtig: Wir wollen das. Das fällt uns zwar recht spät auf, aber es geht doch nichts über eine schöne Zeit mit den Liebsten.

Roadtrips


(Quelle: iStock)

Musik hören, viel lachen, das Instagram Profil mit Reisefotos auffrischen... das alles gehört zu einem Roadtrip! Als Kind hat das allerdings noch gar keinen Spaß gemacht. Da war es einfach nur eine lange und langweilige Autofahrt.

Haare waschen
Die meisten erinnern sich wahrscheinlich mit Schrecken zurück an das Haare-Waschen in der Kindheit. Es endete fast immer mit Shampoo im Auge und folglich hin und wieder Tränen. Doch nach einer durchzechten Partynacht gibt es nichts besseres, als sich den Kater-Geruch aus den Haaren zu spülen.




Diesen Beitrag teilen

 

Wie hat dir dieser Artikel gefallen?

Loading...

Loading