0

You are not logged in.
Chaos, langes Aufbleiben und Fluchen - Indizien für Intelligenz
Event Highlights Chaos, langes Aufbleiben und Fluchen - Indizien für Intelligenz
Lea Kaiser
Lea Kaiser
Bloggerbewertung
Artikelbewertung

Diesen Beitrag teilen

 


TOP
 392
08.09.2017

Chaos, langes Aufbleiben und Fluchen - Indizien für Intelligenz

Morgens deine Haustürschlüssel vor lauter Chaos zu finden ist für dich ein ständig wiederkehrender Kampf, vor Mitternacht kannst du noch nicht schlafen und du fluchst scheißeviel? Forscher haben herausgefunden, dass genau diese Dinge auf erhöhte Intelligenz deuten lassen.


(Quelle: Erdbeerlounge)

Meister über das Chaos
Ein unordentliches Umfeld kann durchaus darauf hinweisen, dass das Gehirn schlichtweg mit wichtigeren Dingen beschäftigt ist als dem Aufräumen. Es ist sogar so, dass andere kreative Gedanken so noch gefördert werden, da zum Beispiel ein aufgeräumter Schreibtisch auch zu einer sehr geradlinigen Denkweise einlädt. Wer in einer chaotischen Umgebung den Überblick wahren kann, ist also nicht nur kreativ, sondern auch nachweislich intelligent.

Nachteule
Mach dir keine Sorgen, wenn du grundsätzlich nie früh schlafen kannst! Forscher haben herausgefunden, dass dies mit der Intelligenz in Verbindung gebracht werden kann. Außerdem bist du damit nicht alleine: Auch Charles Darwin, Franz Kafka und Winston Churchill wurde nachgesagt, Nachteulen zu sein. Und die werden ja schließlich sogar als Genies bezeichnet.

Einzelkämpfer
Dank einer psychologischen Langzeitstudie, in der das Sozialverhalten 18- bis 24-Jähriger untersucht wurde, wurden nun auch die sozialen Kontakte mit dem IQ verknüpft: obwohl viele besonders glücklich sind, wenn sie ihre Lieben um sich haben, sind besonders intelligente Menschen oft unzufriedener. Dieses könnte auf eine gewisse Skepsis gegenüber der modernen Welt zurückzuführen sein, von der man nicht abhängig sein möchte.

Verfickter Wortakrobat
Mehr böse Wörter zu kennen zeugt nicht von einem geringen Bildungsgrad, sondern vom Gegenteil: Menschen, die oft fluchen, gelten als besonders intelligent und wortgewandter. Schimpfworte lassen demnach - gegensätzlich zum weitverbreiteten Gerücht - nicht auf verbale Defizite schließen. 




Diesen Beitrag teilen

 

Wie hat dir dieser Artikel gefallen?

Loading...

Loading